Burgfeld Quartier

Gründung

Der Quartierverein Burgfeld wurde am 25. Juni 2005 gegründet. Er hatte am Anfang in erster Linie die Aufgabe, eine Überbauung der Kleinen Allmend zu verhindern. Dort waren vier Kunstrasen- und zwei Naturrasenfelder mit Flutlichtanlagen und Garderoben geplant. Dem Verein ist es zu verdanken, dass heute nur noch von zwei Naturrasenfeldern die Rede ist.

Schafe auf der Kleinen Allmend

Schon bei der Gründung war es dem ersten Vorstand ein Anliegen, den Zweck weiter zufassen und sich nicht nur auf die Kleine Allmend zu beschränken. Der Quartierverein soll die Interessen des Quartiers gegenüber der Stadt vertreten, die uns lange Zeit kaum wahrgenommen hatte. Leider haben wir seit den Zeiten der Herren Käsermann und Scherz (ca. 1992) keinen Stadtrat mehr, der in unserem Quartier wohnt.

Kurz nach der Gründung wurde der Quartierverein Burgfeld Mitglied der Quartiervertretung des Stadtteils IV, QUAV4. Seither werden die Anliegen unseres Quartiers, das ziemlich weit vom Stammgebiet der QUAV4 im Kirchenfeld entfernt ist, viel stärker wahrgenommen und unterstützt. Dank der QUAV4 waren wir an vielen Planungen beteiligt, die unser Quartier in den nächsten Jahren und Jahrzehnten beschäftigen werden (Planung Allmenden, Tram Ostermundigen, Ausbau der Autobahn A6).

Wir freuen uns über alle neuen Mitglieder.